actioVITA Blog

Nahezu 2,6 Millionen Menschen in Deutschland sind derzeit pflegebedürftig, wie aus den Daten der aktuellen Pflegestatistik hervorgeht und diese Pflegebedürftigen möchten Pflege zu Hause wahrnehmen. Die Zahl der Pflegebedürftigen wird aufgrund der demographischen Entwicklung in den nächsten Jahren noch weiter ansteigen. Um einen Überblick über die jeweils aktuelle Pflegesituation zu erhalten, führen die Statistischen Ämter

Wenn die Partner, Eltern oder Großeltern pflegebedürftig werden, kommt die Frage auf, wie man ihnen möglichst lange ein komfortables Leben in ihrem gewohnten Umfeld bieten kann. Wenn die Familie keine Zeit hat, sich um die pflegebedürftigen Senioren zu kümmern, ein Umzug in ein Altenheim aber keine Option ist, dann sollte über eine polnische Pflegekraft nachgedacht werden, denn sie sind

Menschen mit Demenz oder Alzheimer zu pflegen, verlangt besonders viel Sensibilität. Für die Pflegekräfte bedeutet das im Rahmen einer 24-Stunden-Betreuung, die Kranken in ihrer jeweiligen Lebenswelt würdevoll und respektvoll zu begleiten. Dazu brauchen Sie spezielles Wissen über den Krankheitsverlauf, genauso, wie das Verständnis für die jeweilige familiäre Lebenssituation. Für die pflegenden Angehörigen bedeutet es, sich rechtzeitig Unterstützung zu holen

Immer dann, wenn einem pflegebedürftigen Angehörigen eine Pflegestufe bewilligt wird, dann besteht auch automatisch ein Anrecht auf Pflegegeld und Pflegesachleistungen. In beiden Fällen handelt es sich um finanzielle Unterstützungen, die von der Pflegekasse übernommen werden, damit das betroffene Familienmitglied zu Hause optimal versorgt wird. Das Pflegegeld wird immer nach der entsprechenden Pflegestufe gezahlt, aber wenn

Pflegekräfte aus Osteuropa werden immer mehr zu einer guten Alternative zu einem Umzug in ein Seniorenheim. Die meisten Senioren wollen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben, aber dieser Wunsch scheitert vielfach an der notwendigen Versorgung. Essen kochen, die Wohnung sauber halten, einkaufen gehen, Behördengänge erledigen – das alles sind Herausforderungen, die ältere Menschen oft nicht mehr

Mit der 24 Stunden Pflege entspannt dem Altwerden entgegen blicken Jeder möchte in Würde altern und den Lebensabend in Ruhe und ohne Sorgen verbringen. Das ist aber leider nicht jedem vergönnt, denn wenn im Alter die Fähigkeiten, die in der Jugend noch ganz selbstverständlich waren, mehr und mehr nachlassen, dann müssen viele ältere Menschen Hilfe

Mit der Pflegebedürftigkeit beginnt zweifellos auch ein eigener Lebensabschnitt. Mehr aber auch nicht. Insbesondere dann, wenn eine 24-Stunden-Pflege zu Hause in den eigenen vier Wänden beginnt, werden Lebensfreude, Lebensqualität und Mobilität wieder deutlich gestärkt

Über uns

24-Std.-Betreuung

Informationen