So wichtig ist die Pflegeversicherung

Die Pflegeversicherung ist eine der wichtigen Sozialversicherungen in Deutschland. Das Prinzip dahinter ist der Grundsatz der Solidargemeinschaft. Eine Solidargemeinschaft ist immer eine Gruppe von Personen, die sich ein gemeinsames Ziel gesetzt haben. In die Krankenkasse zahlen Personen ein, um Arzt- und Behandlungskosten für all jene zu bezahlen, die eine Behandlung brauchen. Das ist das gute alte Prinzip der Musketiere. Genauso ist es bei der Pflegekasse.

So wichtig ist die Pflegeversicherung

© fotolia.com, esoxx01

Wie funktioniert das in der Praxis?

Sozialversicherungen sind genau genommen aber kein privater Zusammenschluss. Sie werden auf staatlicher Ebene geregelt. Von diesen Sozialversicherungen werden z. B. die Arbeitslosigkeit, die Rente, die Krankheit und eben auch die Pflege getragen. Das Prinzip lautet dabei, dass alle Menschen einer Gesellschaft unabhängig von der Höhe ihres Einkommens in der Sicherheit sein sollen, dass sie im Notfall Hilfe bekommen. Wenn es also eine Altersgrenze für teure ärztliche Versorgung geben würde, dann würde das dem Solidarprinzip ganz klar widersprechen. „Jeder“ trägt zur Versicherung gemäß seinen Möglichkeiten bei. „Jedem“ wird gemäß seinem Bedarf Hilfe zuteil.

Die Pflegeversicherung ganz konkret

Die Pflegeversicherung ist ein Teil der Gruppe der Sozialversicherungen. Sie verhindert zwar nicht, dass man irgendwann pflegebedürftig werden könnte, trägt aber dazu bei, dass Pflege stattfinden kann. Dabei kann die Pflege wirklich viele Gesichter haben. Das kann damit beginnen, dass man sich vielleicht nicht mehr selber waschen kann. Vielleicht fehlt die Koordinationsmöglichkeit der Arme und Hände. Eventuell treten aber auch komplett andere Einschränkungen oder Gebrechen auf. In jedem Fall tritt in diesem Moment der sogenannte „Versicherungsfall“ durch die Pflegebedürftigkeit ein. Das ist der Moment, in dem der Betroffene ein Anrecht auf Geld- oder Sachleistungen von der Pflegeversicherung bekommt. Die muss er allerdings beantragen. Von allein passiert da gar nichts. Woher soll es die Pflegekasse – die Pflegeversicherung – denn auch wissen, wenn ihr „niemand“ was sagt? Die Leistungen aus der Pflegeversicherung umfassen dann im Allgemeinen sowohl die stationäre wie auch die häusliche Pflege.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben