Polnische Pflegekräfte: die Vorteile im Überblick

Wenn die Partner, Eltern oder Großeltern pflegebedürftig werden, kommt die Frage auf, wie man ihnen möglichst lange ein komfortables Leben in ihrem gewohnten Umfeld bieten kann. Wenn die Familie keine Zeit hat, sich um die pflegebedürftigen Senioren zu kümmern, ein Umzug in ein Altenheim aber keine Option ist, dann sollte über eine polnische Pflegekraft nachgedacht werden, denn sie sind kompetent, zuverlässig, einfühlsam und vergleichsweise kostengünstig.

@ depositphotos.com / galdzer

Ein neuer Lebensabschnitt voller Unsicherheiten

Wer pflegebedürftig wird, sieht sich neuen, ungewohnten Herausforderungen ausgesetzt. Unter den zunehmenden körperlichen Einschränkungen leidet auch die Psyche. Zudem gehen viele soziale Kontakte verloren und die pflegebedürftigen Menschen werden weitestgehend mit ihren Sorgen und Beschwerden alleingelassen. Das einzige Zuverlässige ist ihre gewohnte Umgebung, in der sie sich sicher und geborgen fühlen. Hier ist jedes noch so kleine Detail voller Erinnerungen, die das eigene Dasein bereichern. Konflikte können zwar durch das eigene Verhalten und das Wissen über die Krankheit verhindert werden, trotzdem kann es sinnvoll sein, Hilfe von Außen, etwa durch eine 24-Stunden-Betreuung zu Hause, in Anspruch zu nehmen. Durch richtige Betreuung, Unterstützung und Beratung entwickeln viele pflegende Angehörige mit der Zeit ein gutes Gespür dafür, mit ihren kranken Angehörigen demenzgerecht umzugehen - so können auch mit der Krankheit schöne Stunden miteinander erlebt werden.

Eine gute Alternative: Zu Hause 24 Stunden gepflegt werden

Doch wie lässt sich bei auftretender Pflegebedürftigkeit der Aufenthalt im Pflege- bzw. Seniorenheim vermeiden? Eine solide und leicht realisierbare Lösung bietet die 24-Stunden-Betreuung mit Pflegekräften aus dem osteuropäischen Raum, insbesondere mit polnischen Pflegekräften. Denn diese umfasst alle relevanten Aspekte von einer liebevollen Betreuung über die qualifizierte Pflege bis hin zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Best-Practice Beispiele: Polnische Pflegekräfte und ihr Aufgabenspektrum im Überblick

Im Rahmen einer 24-Stunden-Betreuung übernehmen die Pflegekräfte eine Fülle an Tätigkeiten. Neben der reinen Pflege werden alle anfallenden Aufgaben, die die pflegebedürftigen Menschen nicht mehr selbstständig erledigen können, von dem Pflegepersonal aus Osteuropa übernommen. Die Fachkräfte verfügen über einschlägige Qualifikationen. Nicht zuletzt wird den Pflegebedürftigen rund um die Uhr eine sowohl kompetente als auch einfühlsame Bezugsperson zur Seite gestellt. Gegenüber der häufig anonymen und hektischen Atmosphäre in Pflege- und Seniorenheimen, die nicht zuletzt in der Überforderung der hier tätigen Pflegekräfte begründet liegt, erweist sich eine Betreuung und Pflege im vertrauten Umfeld als weitaus persönlicher.

Aspekte, die es bei der Einstellung polnischer Pflegekräfte zu beachten gilt

Auf formeller Ebene gibt es verschiedene Optionen. Um sich jedoch größtmöglichen Zeit- und Kostenaufwand zu sparen, können auch professionelle Vermittlungsagenturen helfen und alle bürokratischen Angelegenheiten übernehmen. Konkret bedeutet dies, dass die Pflegekraft von der jeweiligen Agentur eingestellt wird. Arbeitsvertrag, Urlaubsplanung und andere formelle Aspekte werden ebenfalls von der Agentur koordiniert und verantwortet. Entsprechend bietet diese Option in doppelter Hinsicht eine enorme Erleichterung für Angehörige in puncto Pflege.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben